Innovative Ideen | Das wird emol en Bayer.

Innovation soll von Kindheit an gelebt werden, um alltäglich zu werden. Genau dies tun diese Kinder mit ihren innovativen Ideen: Sie werden mit Alltagssituationen konfrontiert und lösen sie auf eine innovative Art, die Spass macht.

Bayer lebt eine Innovationskultur
Mit unseren innovativen Lösungen wollen wir für unsere Kunden und die Gesellschaft in den Bereichen Gesundheit und Ernährung einen Mehrwert schaffen. Die Basis dafür sind unsere Kompetenzen in Forschung und Entwicklung sowie unser globales Open-Innovation-Netzwerk.

Innovation und das Know-how unserer Mitarbeitenden sind die Grundlage unseres Unternehmenserfolgs. Um die Innovation voranzutreiben, entwickeln wir kontinuierlich neue Moleküle, Technologien und Geschäftsmodelle in unseren Forschungszentren, investieren in Forschungs- und Entwicklungsprojekte, fördern die Weiterentwicklung unserer Mitarbeitenden und erweitern unsere Aktivitäten durch Akquisitionen und Kooperationen mit externen Partnern.

Investitionen in Forschung und Entwicklung
Im Jahr 2017 hat Bayer 4,504 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aufgewendet. Weltweit arbeiten mehr als 15'000 Mitarbeitende in den Forschungs- und Entwicklungsbereichen.

Neben den Investitionen in Forschung und Entwicklung fördern wir bei Bayer eine Innovationskultur, die auf einer offenen Einstellung zu neuen Ansätzen und interner fachübergreifender Zusammenarbeit basiert. Unsere Kompetenz stärken wir durch die Förderung eines nationalen und internationalen Netzwerks an exzellenten Wissenschaftlern und erweitern dieses durch einen Austausch mit externen Partnern.

Die Kooperationen und Allianzen mit führenden Hochschulen, öffentlichen Forschungseinrichtungen und Partnerfirmen werden durch Inkubatoren, Crowdsourcing und Innovationszentren („Science Hubs“) in Asien und den USA ergänzt, um den Zugang zu externem Innovationspotenzial zu erschliessen. Einige unserer Kooperationen werden durch öffentliche Fördermittel unterstützt.

Kemal Malik

Für mich hat Innovation vor allem dazu beigetragen, dass die Lebenserwartung weltweit gestiegen ist. In den 1860er-Jahren, als Bayer gegründet wurde, lag die durchschnittliche Lebenserwartung in der westlichen Welt bei 40 Jahren. 150 Jahre später hat sie sich auf 80 Jahre verdoppelt – durch Innovation, Wissenschaft und Technologie. Wenn also jemand behauptet, Innovation nütze nur Grosskonzernen, antworte ich: Sie lässt uns länger und besser leben. Was kann es Besseres geben?

L.CH.COM.BHC.06.2018.0658-DE/FR