26. August 2016

Retina Suisse und Bayer (Schweiz) AG unterstützen die 10. Euro-Tandemtour

17 Tandem-Teams mit einer sehenden und einer sehbehinderten/blinden Person fahren am 1. und 2. September durch die Nordschweiz

Zürich, 26. August 2016 – Vom 31. August bis 2. September führt die Euro-Tandemtour von Basel via Schaffhausen und der Schweizer Bodenseeseite nach Bregenz: 17 Tandem-Teams mit sehendem Piloten und sehbehindertem/blindem Co-Piloten, 7 Einzelfahrer, ein Informationsbus und Begleitfahrzeuge. Während 10 Tagen legt der 150 m lange Tross der Euro-Tandemtour unter Polizeibegleitung über 1000 km zurück, um auf Erkrankungen der Netzhaut und ein soziales Miteinander aufmerksam zu machen. «Gemeinsam eigenständig sein», lautet das Motto der Tour, die in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft des europäischen Parlaments steht.

 

Von den 34 Tandemfahrern aus der Schweiz, Deutschland, Grossbritannien, Finnland und Luxemburg ist die Hälfte sehbehindert oder blind. Sie haben 1998 mithilfe der Patienten-organisationen Pro Retina Deutschland und Retina Suisse die Euro-Tandemtour ins Leben gerufen: Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung sollen die Möglichkeit erhalten, an einer sportlichen Herausforderung teilzuhaben. In diesem Jahr wird die Velotour der besonderen Art bereits zum 10. Mal durchgeführt. Sie führt vom 29. August bis 7. September 2016 gut 1000 Kilometer von Tübingen via Basel, Schaffhausen und Rorschach nach Esslingen. Die Polizei begleitet länderübergreifend den 150 m langen Tross – 17 Tandems, 7 Einzelfahrer, Informationsbus und Begleitfahrzeuge mit Betreuer und Berater –, um eine zügige Fahrt zu gewährleisten. Der Bus steht der Öffentlichkeit als Informationszentrum über Netzhaut-erkrankungen wie altersabhängige Makuladegeneration, Retinitis pigmentosa und Usher-Syndrom zur Verfügung.

 

Gemeinsam eigenständig sein

Die sehbehinderten/blinden Tandemfahrer möchten mit der Euro-Tandemtour aufzeigen, dass Netzhautdegenerationen eine Grauzone zwischen Sehen und Nicht-Sehen sind. Unter ihnen ist auch Horst Schwerger, mit seiner HEM-Schwerger Stiftung seit 2010 Veranstalter der Tour. Der 78-Jährige, selbst Betroffener, radelt zum 10. Mal mit: «Die Diagnose ist ein Schock, denn eine Netzhautdegeneration kann zu schwerer Sehbehinderung führen. Nichts desto trotz gibt es Chancen für Neuanfänge – beruflich wie sportlich. Dank der Euro-Tandemtour können sich auch sehbehinderte/blinde Menschen einer grossen sportlichen Herausforderung stellen und für ein gleichberechtigtes Zusammenleben mit sehenden Menschen werben.» Ganz nach dem Motto der Tour «Gemeinsam eigenständig sein». Die sportliche Leistung dabei ist beachtlich, werden doch jeden Tag um die 100 Kilometer zurückgelegt!

 

Veranstaltungen über Netzhautdegeneration durch Retina Suisse

Retina Suisse unterstützt die Euro-Tandemtour. Die Patientenorganisation von Menschen mit Netzhauterkrankungen organisiert anlässlich der Euro-Tandemtour Informationsabende am 31. August und 1. September 2016 in Basel resp. Schaffhausen. Stephan Hüsler, Geschäftsleiter von Retina Suisse, unterstreicht: «Erbliche Netzhautdegenerationen wie Retinitis pigmentosa, Morbus Stargardt oder Usher Syndrom gehören zur häufigsten Erblindungsursache im kindes- und jungen Erwachsenenalter. Bis heute gibt es keine Therapie dafür. Gute Information und Forschung für eine Therapie sind daher unbedingt notwendig. Dasselbe gilt für die trockene altersbedingte Makuladegeneration.»

 

Unterstützung der Aufklärungsarbeit durch die Tour und durch Retina Suisse

Bayer (Schweiz) AG liegen der Sport und die Gesundheit der Menschen ebenso am Herzen wie die Aufklärung über Erkrankungen und deren Vorbeugung. Das Unternehmen unterstützt die Euro-Tandemtour 2016 sowie Retina Suisse, um die Bevölkerung stärker auf Netzhautdegeneration zu sensibilisieren und um die Lebensqualität von Betroffenen zu verbessern.

 

Kontakt

Stephan Hüsler, Retina Suisse

Tel.: 044 444 10 77

E-Mail: stephan.huesler@retina.ch

 

Irène Stephan, Bayer (Schweiz) AG

Tel.: 044 465 81 86

E-Mail: irene.stephan@bayer.com

 

Links

Euro-Tandemtour (inkl. Tour-Tagebuch): tandem-pro-retina.de

Retina Suisse inkl. laufende Veranstaltungen: www.retina.ch

Altersabhängige Makuladegeneration: www.amd-diagnose.ch

Bayer (Schweiz) AG: www.bayer.ch

 

Etappenplan der Euro-Tandemtour vom 29.08. bis 07.09.2016

1. Etappe

Montag

29.08.2016

Tübingen - Freudenstadt - Offenburg

118 km

2. Etappe

Dienstag

30.08.2016

Offenburg - Ottrott - Colmar

124 km

3. Etappe

Mittwoch

31.08.2016

Colmar - Munchhouse - Basel

75 km

4. Etappe

Donnerstag

01.09.2016

Basel - Tiengen - Schaffhausen

101 km

5. Etappe

Freitag

02.09.2016

Schaffhausen - Landschlacht - Bregenz

108 km

6. Etappe

Samstag

03.09.2016

Bregenz - Malas - Sonthofen

68 km

7. Etappe

Sonntag

04.09.2016

Sonthofen - Nesselwang - Schongau

75 km

8. Etappe

Montag

05.09.2016

Schongau - Neuried - Gräfelfing

105 km

9. Etappe

Dienstag

06.09.2016

Gräfelfing - Gessertshausen - Dillingen

116 km

10. Etappe

Mittwoch

07.09.2016

Dillingen - Oberkochen - Esslingen

140 km

 

Retina Suisse

Retina Suisse ist die Selbsthilfeorganisation von Menschen mit Retinitis pigmentosa (RP), Makula-degeneration, Usher-Syndrom und anderen degenerativen Netzhauterkrankungen. Die Organisation informiert und berät betroffene Menschen, ihre Angehörigen und die Öffentlichkeit; unterstützt den Erfahrungsaustausch sowie die gegenseitige Hilfe ihrer Mitglieder und fördert die wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Netzhautdegenerationen mit dem Ziel, eine Behandlung für diese heute nicht oder nur in speziellen Fällen beschränkt behandelbaren Erkrankungen zu finden.

 

Bayer: Science For A Better Life

Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als «Corporate Citizen» sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte der Konzern mit rund 117‘000 Beschäftigten einen Umsatz von 46.3 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2.6 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4.3 Milliarden Euro. Diese Zahlen schliessen das Geschäft mit hochwertigen Polymer-Werkstoffen ein, das am 6. Oktober 2015 als eigenständige Gesellschaft unter dem Namen Covestro an die Börse gebracht wurde. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de

 

Bayer in der Schweiz

Bayer ist in der Schweiz mit den drei Landesgesellschaften Bayer (Schweiz) AG, Bayer Consumer Care AG und Bayer CropScience Schweiz AG an vier Standorten in den Kantonen Basel, Basel-Landschaft, Bern sowie Zürich vertreten. Insgesamt beschäftigt Bayer in der Schweiz rund 1‘100 Mitarbeitende. Landessprecherin für die Bayer-Gruppe Schweiz ist Barbara Heise.

 

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presse-Information kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schliessen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

 

L.CH.COM.STH.08.2016.0524-DE