Bee Care Programm

Sie bringen die Welt zum Blühen

Bienen Tiergesundheit Pflanzenschutz
Als Unternehmen mit langjähriger Erfahrung und Kompetenz in der Tiergesundheit und im Pflanzenschutz hat sich Bayer besonders den Bienen verpflichtet.

Eine ertragreiche Landwirtschaft kommt nicht ohne natürliche Bestäuber aus: Rund 80 Prozent unserer heimischen Nutz- und Wildpflanzen sind auf eine Insektenbestäubung angewiesen. Obwohl die Anzahl der von Imkern gehaltenen Honigbienenvölker in den letzten 50 Jahren weltweit um rund 45 Prozent gestiegen ist, zeichnet sich in einigen Ländern Europas und Nordamerikas ein Rückgang der Bienenbestände ab. Als Hauptursache für das Bienensterben gilt die Varroa-Milbe und die von ihr übertragenen Krankheiten. Darin ist sich die wissenschaftliche Welt weitgehend einig. Nebst der Varroa haben noch andere Faktoren Einfluss auf die Bienengesundheit, so etwa Schädlinge, Parasiten, mikrobielle Krankheitserreger, ungünstige Klimabedingungen oder auch eine ungenügende imkerliche Praxis.

 

Zum Schutz der Bienen hat Bayer unter anderem das Bayer Bee Care Programm ins Leben gerufen. Nach 2012 in Monheim, Deutschland, wurde im April 2014 auch im US-Bundesstaat North Carolina ein Bee Care Center eröffnet. Im Bayer Bee Care Center widmet sich ein Team von Spezialisten, darunter auch einige erfahrene Imker, ausschliesslich dem Thema Bienengesundheit. Ziele sind, weitere Lösungen zur Förderung der Bienengesundheit zu entwickeln, aktiv den verantwortungsvollen Einsatz unserer Produkte zu fördern sowie Wissen und Fachkenntnisse mit allen Interessengruppen und Institutionen (Imkern, Landwirten, Forschungseinrichtungen, Nichtregierungsorganisationen), politischen Entscheidungsträgern und Registrierungsbehörden auszutauschen.